Kleinstadtexperten Königslutter am Elm

Was machen wir?


Bürger*innen sind Expert*innen für die eigene Stadt: Sie engagieren sich für neue Ansätze und neue Ideen. Sie sind  Kleinstadt-expert*innen. Sie wissen am Besten, wo in ihrer Stadt Chancen sind, die aufgenommen werden können.

Um sie zu unterstützen, können wir über einen begrenzten Zeitraum vor Ort sein. Wir können die Umsetzung neuer Ansätze begleiten. Wir stärken das was da ist, wir bilden Netzwerke und moderieren den Dialog zwischen Bewohnenden und Verwaltung oder geben Impulse. Dazu entwickeln wir unterschiedliche Angebote, die allen Interessierten offen stehen. Patentlösungen gibt es nicht.






Wo machen wir es?


KÖNIGSLUTTER AM ELM wird uns als Moderator*innen und Begleiter*innen für die kommenden Jahre aufnehmen. Wir haben begonnen im Januar 2021, im Zeichen des Lockdowns, Präsenz im Netz aufzubauen. Wir hoffen, das wir ab April oder Mai regelmäßig vor Ort sien können, als Ansprech-partner*innen und Lotsen und Lotsinnen für neue Projekte. Sie werden uns dann in der Westernstrasse 12, neben der Apotheke, treffen. Wir werden versuchen, von hier aus gemeinsam mit den Menschen, die in Königslutter leben oder arbeiten wollen, neue Ideen für die Stadt zu entwickeln und umzusetzen. Die Webseite, auf der wir die Ansätze kommunizieren und kuratieren, ist ein offener Raum, in den wir gerne auch weitere Projekte aufnehmen. Wir stellen hier dar, was gerade passiert.





Wie werden wir finanziert?


Im Jahr 2018 wurde in Königslutter ein Konzept zur Innenstadtentwicklung beschlossen, auf das sich unsere Arbeit bezieht. Die Stärkung der Innenstadt ist das Ziel der Arbeit. Unsere Arbeit in Königslutter wird durch das Förderprogramm “Zukunftsräume” unterstützt, das im Jahr 2019 vom Land Niedersachsen konzipiert wurde.