Kleinstadtexperten Königslutter am Elm


StadtWerkStatt vor  Ort
Referenzen und neue Ideen, die von Außen in kleine Städte kommen, sind gut. Sie können aber nicht einfach übernommen werden. Wie lassen sie sich anpassen? Sind sie überhaupt geeignet? Für wen sind sie interessant? Die StadtWerkStatt diskutiert, wie und wo neue Projekte realisiert werden können. Wir können die Chancen erkennen, die in einem ungenutzten Grundstück liegen oder in einem Ladenlokal.

Jede und jeder, der sich für die Entwicklung der kleinen Stadt interessiert oder der sich mit dem Gedanken trägt, eigene Maßnahmen zu ergreifen, weil er vielleicht ein Gebäude in der kleinen Stadt besitzt oder einen leerstehenden Laden, ist eingeladen, daran teilzunehmen. Mit den erleichterten Rahmenbedingungen für ein persönliches Treffen, die sich mit Abflauen der Pandemie abzeichnen, sind wir vor Ort. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren einen Termin.




Digitaler Mittagstisch


Begleiten Sie uns zu neuen Konzepten. Wir stellen fest, dass die guten Ideen vor der Tür häufig gar nicht wahrgenommen werden.

60 Minuten und zwei Kurzvorträge zur Pausenzeit (12:30 - 13:30) wurden im März neue Projekte vorgestellt. Wir konnten die Projekte natürlich nicht ausführlich diskutieren. Es ging um Anstöße, die wir für die Innenstadt bekommen wollten, die zum Weiterdenken anregen.

Der digitale Mittagstisch war ein neues Format. Es war der Tatsache geschuldet, dass wir uns vor Ort nicht treffen konnten. Digitale Mittagstische beschäftigten sich mit Themen, die für kleine Städte und ihren Alltag wichtig sind – Wohnen, Einzelhandel oder Energie und Sanierung...Die Ergebnisse wurden aufgezeichnet und stehen Ihnen hier zur Verfügung.



Termine:

Zwischen 12:30 und 13:30 am


  • 24. Februar 2021 – Qualitäten einer kleinen Stadt I - Was wäre möglich? Thema: “Wohnen im Ort”

  • 10. März 2021 – Qualitäten einer kleinen Stadt II - Was wäre möglich? Thema: “Einzelhandel in der Innenstadt”

  • 24. März 2021 – Qualitäten einer kleinen Stadt III - Was wäre möglich? Thema: “Arbeiten, Wohnen und Freizeit”



Video-Dokumentation: